Entfliehen Sie der Hektik des Alltages,

"steigen Sie aus " auf Zeit, und erholen Sie sich in dieser Oase der Ruhe - der Pári-Csárda im sächsischen Burgstädt.

Der Genuss am Essen und an einem guten Schluck wird erhöht, lauscht man vom überdachten Freisitz aus dem Klang der Violinen.

Für die Küche der Pári-Csárda sind alte, schon in Vergessenheit geratene ungarische und Páremer Bauernspezialitäten charakteristisch. Unter den vielen Speisen finden Sie den bekannten Kesselgulasch, der in den Sommermonaten ebenso wie Speck am Stockbraten über offenem Feuer zubereitet wird. Bohnensuppe, verschiedene Pörkölt-, Wild- und Fischgerichte sowie Hähnchen-Spezialitäten ergänzen das Speisenangebot.

Für große und kleine Schleckermäuler gibt es Pogatschen, Palatschinken, Strudel und süße Aufläufe.

Zum größten Gaumenschmaus zählen jedoch Spanferkel, Lamm und Gans, die im traditionell gemauerten Backofen gebraten werden.

Jó etvágyat! Guten Appetit!